kunst:dünger IM SCHREBERGARTEN

 

Unter dem Titel „Gärtner der Sehnsucht- kunst:dünger IM SCHREBERGARTEN präsentieren sich19 KünstlerInnen und AkteurInnen mit ihre Statements und Positionen zu einem Thema, das sich im Spannungsgebiet von „privat“ und „öffentlich“ bewegt.

Wie könnten wir leben ohne Selbstbestimmung? Welche Grenzen und welche Freiheiten brauchen wir für ein geglücktes Leben und welche dienen einzig dem Egoismus oder fremden Interessen?

Zu sehen und zu hören sind Werke der Malerei, Bildhauerei, Objekte und Installationen, Performances, musikalische und literarische Beiträge. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

7. kunst:dünger Fest

Objekt und Installationen, Malerei, Bildhauerei,

Literatur, Perfomances und musikalische Beiträge

 

Sa. 13. / So. 14. 9. / Sa. 21. 9. / So. 22. 9.

Kulturzentrum Mülikoasahof

4680 Haag am Hausruck

 

Kunstschaffende und AkteurInnen:

Josef Brescher I  Julia Csongrady I Annemarie Dämon I Lore Demel-Lerchster I Günther Fessl I Johanna Fessl I Dietmar Füssel I Andrea Hinterberger I Albert Iglseder I Sigrid Kofler I Tanja Linzbichler I Erich Plettenbacher I Andreas Sagmeister I Christine Wawrinek I Franz Wawrinek I Guggi Wesch I Thomas Wiederkehr I Elfe Wintersteiger

 


Gärtner der Sehnsucht

 

Ihr träumt den Traum vom sicheren Hafen.
Mit Hoffnung auf das gute Leben in Würde.

An Leib und Seele gesund, tugendhaft, sauber und strebsam.
Der kleine Blick zur Erde und zum fremden Himmel.

Meine Ich-Nation hat Milliarden Nachbarstaaten.
Jeder für sich und alle für eines und dennoch für sich.

Das kleine Universum in uns routiert um sich selbst.
Als Schutz vor der Welt und der Welt vor uns.

Fernab der Jäger um die Beute des sozialen Aufstiegs
und dem Tsunami der dynamischen Globalisierung.

Wahre Größe liegt im Kleinen.
Heile Welt im Strebergarten. Schotten dicht?

Doch das Paradies klebt nahe und fest am Fegefeuer
in der Idylle des Hochsicherheitsgärtchens.

Als schlaffer Sozialpräservativ.
Mit flächendeckender Schrumpfkultur.

Im Sperrfeuer der Regelmafia seelisch überleben.
Handgranaten der Verweigerung zurückwerfen.

Höchstens nachts über den Zaun pinkeln,
tagsüber mit Kampfgrinsen an Rosen schnüffeln.

Die Zwerge lachen sich pausenlos blöd und krumm.

 


Kooperations- und VernetzungspartnerInnen:

Innviertler Künstlergilde IKG

Galerie 20gerhaus/Ried i. I.

Kulturprojekt Sauwald

 


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

 

Dank den Unterstützern und Sponsoren:

 


Sparkasse Ried-Haag  Zweigstelle Taiskirchen


Aigner GmbH, Internationale Transporte,

4680 Haag / Hausruck


Autohaus Günther Lang GmbH,

4680 Haag / Hausruck